Wir starten in Mazedonien durch

Erinnerung von Makedonka Stamatova

Meine Geschichte mit Netcetera begann 2002 in Skopje. Damals war Netcetera Mazedonien noch als Panton bekannt. Am Tag nach meinem Abschluss hatte ich ein Vorstellungsgespräch mit Alex, Krume und Jovan und ein paar Tage später fing ich als neunte Mitarbeiterin bei Panton an, die jüngste und einzige Coding-Frau. Meine Mutter war so stolz!

Wir waren wie eine Familie. Arbeit und Freizeit, Coding und Trinken – wir haben alles zusammen gemacht. Die Kollegen aus der Schweiz kamen oft nach Skopje und diese Treffen waren immer lustig, aber auch sehr professionell. Und ich werde nie meine erste Reise in die Schweiz vergessen. An einem sonnigen Sommertag im Jahr 2003 landete ich in Zürich. Haggi holte mich am Flughafen ab und nahm mich mit auf eine Sightseeing-Tour, mit dem ersten Halt am Zyp 71, dem beeindruckenden Netcetera-Hauptsitz.

Im Laufe der Jahre wuchs und entwickelte sich das Unternehmen und damit auch meine Karriere: von der Juniorprogrammiererin über die technische Projektleitung bis zur Teamleiterin. Zwischen 2010 und 2015 wurde ich Mutter von zwei Söhnen und absolvierte einen Master in Informatik. In dieser Zeit begannen wir mit den ersten kommerziellen Produkten bei Netcetera. Ich hörte auf zu programmieren und begann, Produktentwicklungsteams zu leiten. Spannende Zeiten mit vielen Erfolgsgeschichten ...

Makedonka hat an der Universität Skopje Computerwissenschaften studiert und war 2002 die erste Programmiererin von Netcetera in Mazedonien. Seit 2018 ist sie Location Director von Netcetera Berlin.

Wir reisen in die Vergangenheit. Kommt mit: