Close

Netcetera erschliesst den gesamten Alpenraum

Marktführer in Payment Security eröffnet neues Büro in Wien

Die Schweizer Softwarefirma Netcetera mit 13 Standorten in Europa und im Mittleren Osten eröffnet zum 30. August eine Niederlassung in Wien und erschliesst damit, nach jüngsten Niederlassungen in München und Linz, den gesamten Alpenraum. Für den Marktführer im Bereich Payment Security ist Wien als Finanz- und Handelszentrum Österreichs und Drehscheibe für Osteuropa ein Schlüsselstandort seiner Expansionsstrategie. Erst im vergangenen Jahr hatte Netcetera die österreichische Firma Nexperts übernommen.

Für Andrej Vckovski, CEO der Netcetera Gruppe, ist Wien als Finanz- und Handelszentrum Österreichs nicht nur ein bedeutender Markt, sondern auch Drehscheibe eines Grossraums von neun Millionen Menschen in Österreich, der auch Tschechien, die Slowakei und Ungarn umfasst. Zitat Vckovski: «Mit dem Standort Wien verstärken wir unsere Präsenz in Österreich. Darüber hinaus setzen wir ein Ausrufezeichen, um unser internationales Team zu erweitern und andere Märkte international mit unseren zukunftsweisenden Produkten und Individualsoftware, insbesondere in den Bereichen Banking, Payment und Security zu bedienen». Mit den drei Standorten Linz, Hagenberg und Wien hat Netcetera den entscheidenden Schritt getan, um seine Marktposition als führender Player im Zahlungsverkehr auch in Österreich und Osteuropa auszubauen.

Mag. Christina Reinbacher, Leiterin des Swiss Business Hub Austria in Wien, unterstreicht bei ihrer Eröffnungsrede die länderübergreifende Bedeutung: «Wir begrüssen und fördern den Zuzug von innovativen Unternehmen wie Netcetera. Sie sind wesentlich für die Wirtschaftsfähigkeit- und Zukunftssicherung der Region».

An vorderster Front der digitalen Evolution

Netcetera ist einer der Pioniere der digitalen Entwicklung und unterstützt seine Kunden weltweit mit Individualsoftware und Produkten. Das Unternehmen begleitet den gesamten Lebenszyklus eines IT-Systems von der Strategie über die Umsetzung bis zum Betrieb. Bereits führend in der Absicherung von E-Commerce-Zahlungen und beim mobilen kontaktlosen Zahlen, bringt die Schweizer Softwarefirma nun auch Lösungen für die Digitalisierung im Banking, für Versicherungen, Medien, das Gesundheitswesen und den Transportbereich nach Österreich und Osteuropa.

Netcetera sieht ihre unternehmerische Aufgabe darin, die Komplexität im Umgang mit Computern zu reduzieren und zugleich die digitale Welt so einfach und sicher wie möglich zu gestalten. Das Leistungsportfolio umfasst daher Digital Payment Apps, Wallets, Mobile Banking, Security Lösungen für E-Commerce-Zahlungen, Blockchain, Machine Learning, Conversational Interfaces oder auch Augmented Reality. Im Rahmen ihrer 3-D Secure Services für sichere Online-Transaktionen verarbeitet das Unternehmen aktuell rund 25 Millionen Karten mit über 100 Millionen Transaktionen pro Jahr. Grosses Wachstumspotenzial sieht Netcetera insbesondere in den Bereichen Digital Wallets und Sicherheit für digitales Bezahlen.

Das nächste grosse Netcetera-Event klopft bereits an die Tür: Am 27.- 29. September 2018 findet in Bernried bei München der jährliche Netcetera Innovation Summit statt, bei dem die Branchenexperten aktuelle Trends rund um die Themen Mobile- und Instant-Payment, Wallet-Konzepte für den Handel sowie Security-Lösungen vorstellen und diskutieren. Weitere Gelegenheiten, sich persönlich mit Netcetera auszutauschen, bieten sich auf den Jazoon Tech Days von 6.-7. September in Bern sowie auf dem Swiss Payment Forum von 5. bis 6. November in Zürich.

Weitere Stories

Zu diesem Thema

MEHR STORIES