21. Dezember 2018

Die Zukunft unserer Städte mitgestalten

Unsere neue Crowdsourcing-IoT-Plattform pulse.eco ist online

Im Bereich «Internet of Things» (IoT) haben wir unsere Plattform «SkopjePulse» auf die nächste Stufe gehoben und eine neue Crowdsourcing-Plattform unter dem Namen pulse.eco eingeführt.

Pulse.eco ist die nächste Stufe einer IoT-Lösung, die von unseren Experten als skalierbare Crowdsourcing-Plattform für nachhaltige Umweltentwicklung entwickelt wurde. Sie basiert auf der Installation von LoRaWAN / Wi-Fi-Sensoren und anderen Quellen von Drittanbietern zur Erfassung, Analyse und Visualisierung von Umgebungsdaten. 

Mit pulse.eco können Sie sich mit wenigen Klicks über die Luftverschmutzung, den städtischen Lärm, die Temperatur oder die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Umgebung informieren. Noch besser ist, dass jeder zur Vergrösserung des Netzwerks beitragen und eigene Geräte einrichten kann, um die Daten anzureichern.

Die Plattform ist lebt von der Unterstützung durch Communities und Enthusiasten, die einen Beitrag für ein besseres Morgen leisten wollen. Unsere Vision ist es, dass das Netzwerk von selbst wächst, wo lokale Community-Leader die Expansion in neue Städte und Gebiete initiieren sowie Verbesserungsvorschläge machen.

Pulse.eco ist die Weiterentwicklung von SkopjePulse, die eine einfachere Erweiterung des Stadtplans auf Initiative des Einzelnen ermöglicht. Die Plattform stützt sich auf The Things Network (TTN) als Hauptprovider von LoRaWAN für die Kommunikation seiner Geräte oder alternativ auf Heim-Wi-Fi.

Kernstück des Systems ist die Netcetera IoT-Plattform, die die Verbindung der verschiedenen Datenquellen, die skalierbare Datenspeicherung, die Datenanalyse, die interaktive Visualisierung und schliesslich die Bedeutung aller erhobenen Daten vereint. Die IoT-Plattform verfügt über folgende Merkmale:

  • besteht aus modularen Container-Bausteinen, ist leicht skalierbar, effizient und robust
  • verwendet Apache Cassandra als Datenspeicher, bereit für umfangreiche Datenverarbeitung und -verteilung.
  • verwendet mehrere Schnittstellen für die Datenerfassung und deren Verteilung: HTTP(s), CoAP, MQTT.
  • verfügt über Anschlüsse zu verschiedenen LoRaWAN-Anbieter, wie TTN und Swisscom.
  • besteht aus Bausteinen zur einfachen Integration von Datenquellen von Drittanbietern.
  • hat webbasierte für Geräteverwaltung, Benutzerverwaltung, Protokollierung, Systemstatus und Nutzung.
  • bietet Plugins für die Datenanalyse für einfache Statistiken, das Herauslesen von Korrelationen und Zeitreihenvorhersagen sowie interaktive Visualisierungen.

Für den ersten Bedarf haben wir uns darauf konzentriert, Umweltdaten für Partikel in der Luft (PM2,5 und PM10), Temperatur, Luftfeuchtigkeit und relativen Lärm zu sammeln. Die anderen wesentlichen Bestandteile der Lösung sind die eigentlichen Geräte, die jetzt verbessert und einfacher zu bestücken sind dank Open-Hardware und leicht auffindbare Komponenten – dies auch ohne fundierte Technologiekenntnisse.

Für weitere Informationen über die Technologie hinter pulse.eco schauen Sie sich bitte den Vorgänger SkopjePulse  an.

Kontaktieren Sie unseren Experten

Weitere Stories

Zu diesem Thema

MEHR STORIES